Elektrotechnik Hannover

Tiefbau Hannover
Tiefbau
Fahrleitungsbau
// Hochbahnsteige und Ladetechnik

Bahn frei für E-Busse

Seit 1892 betreibt das Verkehrsunternehmen ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG die Stadtbahn Hannover und das Stadtbusliniennetz in Hannover und umliegenden Städten und Gemeinden. Die infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH verpachtet und wartet seit 2001 das Streckennetz der Stadtbahn und baut es aus. Von beiden Unternehmen wurde Prokot Elektrotechnik seit 2015 insgesamt bisher mit etwa 100 Projekten für insgesamt rund 2.500.000 € beauftragt. Dabei handelte und handelt es sich um Auftragsleistungen der allgemeinen Elektroinstallation im Rahmen von Hochbahnsteigen, Beleuchtung, Schaltanlagen, Glasfasernetzen etc.

Derzeit installiert Prokot Elektrotechnik auf allen Betriebshöfen und der Hauptverwaltung der ÜSTRA PKW-Ladesäulen für E-Autos. Seit Oktober 2019 wird zudem auf dem August-Hohlweg-Platz in Ricklungen die Pilotanlage der Ladetechnik für die neuen Busse der ÜSTRA gebaut, die im Juni 2020 fertig gestellt werden soll. Dort werden den Bussen rund 850 Kilowatt elektrische Leistungen zum Laden zur Verfügung gestellt. Die Energie hierfür wird zum einen aus der Oberleitung der Stadtbahn, zum anderen aus einer neu errichteten 10-kV-Schaltanlage gezogen.

Bei Hochbahnsteigen gehören zur allgemeinen Elektroinstallation i. d. R. Leistungen wie Außenbeleuchtung, Leerrohrnetze, Kabeltragsysteme, Kabelanlagen und Verteiler. Jedes Jahr schließt Prokot Elektrotechnik ca. zwei solcher Projekte ab. 2019 wurden z. B. die Hochbahnsteige „Hauptbahnhof/ZOB“ am Raschplatz und „Steintor“ in Hannover fertig. 2020 folgt die Haltestelle „Hannover Congress Centrum“ im Zooviertel der Stadt.

©2020  Prokot Elektrotechnik Hannover